Reiseinformationen Kroatien

Bald geht es für Sie in die Ferien nach Kroatien. Wir möchten Sie gut vorbereitet in die Ferien schicken, deshalb haben wir einige nützliche Informationen für Sie zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen schon im Voraus schöne Ferien. Dobrodošli u Hrvatsku!

Unterwegs
Maut, Umweltplakette, Tanken

Mautgebühren & Umweltplaketten

Die Mautgebühren (cestarina) können in Euro, mit Kreditkarte oder mit einer Mautplakette bezahlt werden. Diese Mautplaketten sind an den Mautstellen erhältlich. Mit der Mautplakette erhalten Sie etwa 20 % Rabatt auf die Mautgebühren und müssen nicht warten, wenn viel los ist. Auf der Autobahn bei Zagreb und auf der A7 zwischen Rijeka und Krk zahlen Sie keine Maut. Die Mautgebühren können Sie hier berechnen.

Die schnellste Route nach Kroatien führt über Italien. Die meisten Autobahnen in Italien sind mautpflichtige Strassen (strade a pedaggio). Schnellstrassen kosten keine Maut.

In Kroatien gibt es (noch) keine Umweltzonen

Tanken & Laden & Verkehrsbestimmungen

Sie sollten Tanken auf der Autobahn immer vermeiden, da hier die Kraftstoffpreise viel höher sind.

In Kroatien gibt es schon viele Ladepunkte für Elektroautos und das Netz ist noch nicht flächendeckend. Eine Übersicht über die Ladestationen finden Sie auf diesen Routenplanern: https://abetterrouteplanner.com/ oder https://chargemap.com.

In einem Land mit mehr als tausend Inseln sind Fähren ein wichtiges öffentliches Verkehrsmittel. Der wichtigste Anbieter ist die kroatische Gesellschaft Jadrolinija. Sie bietet etwa 40 Strecken vom Festland zu den kroatischen Inseln und nach Italien an.

Das Mitführen eines Warndreiecks, einer Sicherheitsweste und eines Verbandskastens im Auto ist Pflicht. Je nach Art der Beleuchtung oder der Reifen Ihres Fahrzeugs sollten Sie auch Ersatzlampen und ein Ersatzrad im Auto haben. Wenn Sie mit einem Anhänger oder Wohnwagen unterwegs sind, sollten Sie unbedingt zwei Warndreiecke mitführen.

In den Bergen hat der aufsteigende Verkehr Vorrang vor dem absteigenden Verkehr.

Weitere Informationen zu den Verkehrsregeln finden Sie hier.

Essen und Trinken
Einkaufen und Restaurantbesuche

Leitungswasser kann man in Kroatien bedenkenlos trinken, aber wenn Sie Wasser in Flaschen bevorzugen, ist es überall erhältlich.

Das Mittagessen ist in Kroatien die wichtigste Mahlzeit. In Restaurants wird das Mittagessen normalerweise zwischen 12 und 14 Uhr serviert. Das Mittagessen besteht aus mehreren Gängen. Das Abendessen besteht in der Regel aus einer leichten, einfachen Mahlzeit. In Grossstädten und im Sommer ist es üblich, dass das Abendessen bis 23:30 Uhr serviert wird. Wenn Sie auf dem Campingplatz essen gehen, können andere Öffnungszeiten gelten.

In Kroatien können Sie in einem Restoran, einer Gostionica oder Konoba, in einer Pizzaria oder in einem Bistro essen gehen. Am einfachsten sind die Bistros und Pizzerien, wo man günstig und in der Regel gut essen gehen kann. Gostionica und Konobas sind einfache Tavernen, in denen meist lokale Gerichte serviert werden. Restorans sind die gehobenen Lokale, in denen auch die Preise entsprechend höher sind.

Das Trinkgeld ist in der Regel im Preis inbegriffen. Für Brot müssen Sie jedoch oft extra bezahlen. Es ist jedoch üblich, in Bars und Restaurants, Hotels, Taxis und bei geführten Ausflügen 5 bis 10 %Trinkgeld zu geben.

In den Küstenregionen sind italienische und griechische Einflüsse spürbar. Vor allem Istrien ist sehr italienisch geprägt, so dass Pizza und Pasta leicht erhältlich sind. In Dalmatien findet man mehr Fisch. Fleisch ist ein wichtiger Bestandteil der kroatischen Küche, denken Sie an geräucherten Pršut-Schinken oder Cevapcici. Je weiter im Landesinneren, desto grösser ist der Einfluss der ungarischen Küche.

Bekannte Supermärkte sind Konzum, Plodine, Mercator und Kaufland, aber auch Lidl und Spar sind in Kroatien zu finden. Die Preise sind in der Regel etwa so hoch wie in Deutschland. Die Supermärkte sind in der Regel von 07:00 bis 22:00 Uhr geöffnet. Auf den Märkten in Kroatien werden neben Obst und Gemüse oft auch Käse, Wurst, Brot und Getränke verkauft.

Gesundheit
Unbeschwerte Ferien

Die kroatische Gesundheitsversorgung ist von guter Qualität. 

Mit der kostenlosen Schweizer Grundversicherung (KVG) sind Sie für gesundheitliche/medizinische Notfälle abgesichert, wenn Sie nicht länger als 120 aufeinanderfolgende Tage im Ausland bleiben. Oder Sie schliessen eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung ab.

Im Falle eines Krankenhausaufenthalts oder wenn eine fachärztliche Versorgung erforderlich ist, wenden Sie sich am besten direkt an Ihre Krankenkasse.

In der Apotheke können Sie alle Arten von Arzneimitteln und Produkten für die Selbstversorgung kaufen. Allerdings kann die Sprachbarriere hier zu Problemen führen. Achten Sie darauf, dass Sie die notwendigen Medikamente in ausreichender Menge einnehmen. Sie erkennen diese an dem grünen Kreuz.

Wetter und Klima
Wetter in Kroatien

Kroatien ist ein grosses Land mit zahlreichen geografischen Unterschieden. Dementsprechend gibt es auch verschiedene Klimazonen. An der Küste Kroatiens herrscht ein mediterranes Klima, im Landesinneren dagegen ein gemässigtes Kontinentalklima.

  • Die Küstengebiete Kroatiens werden von der Adria beeinflusst, und hier herrscht ein mediterranes Klima mit heissen, trockenen Sommern.
  • Weiter im Landesinneren liegen die Dinarischen Alpen, wo die Temperaturen das ganze Jahr über niedriger sind.
  • Noch weiter im Landesinneren, hinter den Bergen, herrscht ein gemässigtes Kontinentalklima mit recht warmen Sommern.

Für Badeferien sind die Sommermonate an der kroatischen Küste ideal. Die Temperaturen sind mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen um 28°C angenehm, die Sonne scheint viel und es regnet wenig.

Sprache und Bezahlen
Dobar odmor!

Mit dem DeepL Translator oder Google Translate kommen Sie natürlich sehr weit, aber es ist auch gut, einige Sätze zu kennen. 

Ja/NeinDa/Ne
OKU redu
HalloZdravo, bog
Guten TagDobar dan
Guten AbendDobro večer
Auf WiedersehenDoviđena - zbogom
BitteMolim
DankeHvala
Das verstehe ich nicht.Ja ne razumijem 
Ich spreche kein KroatischNe govorim Hrvatski
Spricht hier jemand Englisch?Govori li netko Engleski?
Freut mich, Sie kennenzulernenDrago mi je
Nichts zu dankenNema na čemu
Entschuldigen Sie bitteOprostite
Wie geht es Ihnen?Kako si ?
Gut, danke!Dobro, hvala !
Und Ihnen/und Dir?A ti/a vi ?
EntschuldigungIzvinite
EinverstandenDobro
Wo ist ... ?Gdje ... ?
Ich habe mich verlaufenJa sam zalutao
LinksLijevo
RechtsDesno
GeradeausRavno
Wie spät ist es?Koliko je sati ?
Was kostet das?Koliko to košta ?
Wie lautet Ihr/Euer Name?Kako se zoves/zovete ?
Mein Name ist ...Zovem se …
Viel SpassPuno radost
Die Speisekarte, bitteMolim vas jelovnik
Ich nehme... (Huhn)Ja ću... (kokoš)
Guten Appetit!Dobar tek
Kann ich die Rechnung haben?Mogu li dobiti račun ?
VorspeisenPredjela
BeilagenDodatci jelima
HauptgerichteGlana jela
DessertsDezert


In Kroatien zahlt man mit dem Euro. Einen Währungsrechner finden Sie hier! Sie können fast überall mit Ihrer normalen Debit- oder Kreditkarte bezahlen. In Italien gibt es viele Geldautomaten. Bitte beachten Sie, dass das Abheben von Geld mit einer Kreditkarte in der Regel nicht kostenlos ist.

Gut zu Wissen!
Weitere nützliche Informationen Kroatien

Für die Einreise nach Kroatien benötigen Sie einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für den Grenzübertritt brauchen Sie ihn nicht. Bitte beachten Sie, dass Sie für alle mitreisenden Kinder auch für Babys ein eigenes Reisedokument brauchen! Sollte das Kind nicht Ihr eigenes sein oder sollten Sie sich das Sorgerecht für Ihren Nachwuchs teilen, müssen Sie nachweisen können, dass Sie die Erlaubnis des/der Elternteils/Elternteile haben. Dies können Sie mit einem Erlaubnisschein tun. Hier finden Sie einige Musterformulare dafür. 

Speichern Sie die Telefonnummer einer Kontaktperson für den Notfall als ICE-Nummer (In Case of Emergency) in Ihrem Telefon.

Tipp: Fotografieren Sie vor der Abreise Ihren Reisepass/Ausweis, Ihre Versicherungskarte, Ihre Bankkarte, Ihre Notrufnummern und andere wichtige Dinge. Senden Sie sie per Post oder App an sich selbst oder andere Mitreisende, damit Sie bei Verlust oder Diebstahl wichtige Daten immer zur Hand haben.

Der Eurostecker Typ C ist zwar weit verbreitet, aber nicht alle Steckdosen und Stecker in unseren Reiseländer sind miteinander kompatibel. Nehmen Sie vorsichtshalber einen Adapter für Ihre mitgebrachten elektrischen Geräte mit.

Wichtige gesetzliche Feiertage in Kroatien in 2023:

OsternUskrs1. April
Tag der ArbeitPraznik rada1. Mai
NationalfeiertagDan državnosti30. Mai
FronleichnamCorpus Christi, Tijelovo30. Mai
Tag des antifaschistischen WiderstandsDan antifašističke borbe 22. Juni
Nationaler Erntedanktag
5. August
Mariä HimmelfahrtVelika Gospa15. August
AllerheiligenSvi sveti1. November


Kroatien ist ein hundefreundliches Land, aber nicht alle Hunde sind erlaubt. Jede Hunderasse vom Typ Bullterrier und deren Kreuzungen, die nicht im Register der International Organisation FCI aufgeführt ist, sind nicht erlaubt. In Kroatien gilt fast überall eine Leinenpflicht. Für Reisen innerhalb der EU ist der EU-Heimtierausweis erforderlich, den Sie bei Ihrem Tierarzt erhalten. Hunde und Katzen müssen mindestens 21 Tage vor der Reise gegen Tollwut geimpft werden. Der obligatorische Chip muss vor der Tollwutimpfung eingesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie hier. Da diese Impfung erst ab einem Alter von 12 Wochen durchgeführt werden darf, dürfen Haustiere, die jünger als 15 Wochen sind, nicht nach Italien mitgenommen werden.

Kroatien und die Schweiz liegen in der gleichen Zeitzone und auch Sommer- und Winterzeit sind gleich.

10 Sehenswürdigkeiten in Kroatien

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Seite wurden sorgfältig zusammengestellt. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für fehlerhafte oder unvollständige Informationen. Die von uns verwendeten Links zu anderen Websites dienen ausschliesslich Informationszwecken. Diese Websites werden von uns nicht unterhalten, kontrolliert oder genehmigt. Als Reisender sind Sie selbst dafür verantwortlich, dass Sie über die für Ihre Ferien erforderlichen (Grenz-)Dokumente verfügen. Wir empfehlen Ihnen, sich rechtzeitig vor Ihren Ferien bei den zuständigen Behörden über die aktuellsten Informationen zu informieren.